Nachdem kurz vor Weihnachten das Bürgerforum zur "Neuen Mitte" zuletzt tagte, laufen seit Jahresbeginn die Arbeiten am Bebauungsplanentwurf. Das Büro Holger Fischer aus Linden hat hierzu schon erhebliche Vorarbeit geleistet, auch fanden bereits mehrere Abstimmungsgespräche mit der Stadt Dreieich statt.


Da zunächst eine reine Betrachtung des Hochbaus im Rahmen des Bürgerforums stattgefunden hatte, geht es nun darum, geeignete Gebietsausweisungen im Hinblick auf die beabsichtigte gemischte Nutzung von Handel, Gewerbe und Wohnen für den Bebauungsplan festzulegen. Zudem haben bereits notwendige Abstimmungsgespräche mit Fachbehörden stattgefunden, die auch nicht zu einem früheren Zeitpunkt stattfinden konnten, da ja an den Entwürfen der "Neuen Mitte" im Bürgerforum noch bis Jahresende 2013 gearbeitet wurde.
Konkret ging es in den bisherigen Gesprächen um die Themen Entwässerung, erneuerbare Energien, Rettungswege und Brandschutz.

Weitere Gespräche mit den zuständigen Denkmalbehörden stehen in Kürze an.

Nicht zuletzt geht es auch in dieser Phase bereits darum, mit den potenziellen Nutzern des Areals, d. h. vor allem mit den potentiellen Mietern des Nahversorgungsmarktes Abstimmungsgespräche zu führen, um sicherzustellen, dass die Planung auch den jeweiligen Anforderungen exakt genügt.

Solche Arbeitsschritte sind unerlässlich, bevor der Bebauungsplanentwurf offengelegt werden kann, da mögliche Änderungen nach der Offenlage zwingenderweise eine erneute Offenlage des Bebauungsplanentwurfes zur Folge hätten.

"Selbstverständlich arbeiten wir weiterhin an dem Projekt "Neue Mitte". Wir haben bislang gemeinsam mit der Stadt viel Zeit und Energie auf den bisherigen Prozess verwandt, so dass wir gerne nun auch die weiteren Schritte gehen wollen", so Mohamed Younis, Geschäftsführer der Firma Schoofs Immobilien GmbH Frankfurt.

Je nach weiterer Entwicklung, kann das Bürgerforum jederzeit wieder einberufen werden. Geplant ist jedoch zunächst die Offenlage des Bebauungsplanes, mit der dann auch formell vorgesehenen Möglichkeit aller Interessierten, sich zu diesem Projekt zu äußern und sich somit in dieser Form weiter zu beteiligen."

Thorsten Kaunzner (i.A. Schoofs Immobilien GmbH)